AIzaSyC4QLJ6kYvT9f2Ppc2vjpnvq72uQZk7uMU Unsere Arbeit – Kieler Spendenparlament

Unsere Arbeit

Unsere Arbeit


Das Kieler Spendenparlament bietet allen Bürgern und Bürgerinnen eine lokale Plattform, die soziales und wirtschaftliches Engagement zusammenfasst. Von Kielern für Kieler wollen wir unter dem Motto:

Lokal – sozial – vereint

dazu beitragen, die Lebensbedingungen hilfsbedürftiger Mitbürger und Mitbürgerinnen in unserer Stadt zu verbessern, unabhängig von deren Herkunft, Geschlecht, Religion oder Nationalität.
Auf ehrenamtlicher Basis sammeln wir Spenden und unterstützen Projekte, die sozial benachteiligten Menschen helfen.
Als gemeinnütziger, unabhängiger Verein fördert das Kieler Spendenparlament Initiativen und Projekte, die mildtätige Zwecke verfolgen.

Der Vorstand des Kieler Spendenparlament e. V.

Der Vorstand wird für 2 Jahre gewählt und besteht aus:
- dem|der 1. Vorsitzenden
- dem|der 2. Vorsitzenden
und maximal sechs weiteren Mitgliedern.

Dr. Jens Beckmann


Jürgen Hoffmeister


Hans-Werner Josam


Wolfgang Lüth


Nahmen Roeloffs (1. Vorsitzender)


Das Präsidium des Kieler Spendenparlament e. V.

Das Präsidium wird alle zwei Jahre vom Plenum gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig.

Präsidiumsmitglieder:

Hans W. Hansen

Obermeister der Kfz-Innung Kiel-Neumünster


Alexandra Hebestreit

Leiterin des nettekieler Ehrenamtbüros


Ulf Kämpfer

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel


Frank Meier

Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel AG


Die Finanzkommission des Kieler Spendenparlament e. V.

Die Finanzkommission nimmt im Kieler Spendenparlament eine Schlüsselposition ein. Sie prüft alle Anträge sorgfältig auf Förderungswürdigkeit und entscheidet dann anhand von vorab festgelegten Richtlinien, welche Projekte dem Plenum mit welchem Förderungsbetrag zur Abstimmung vorgelegt werden. Bei der Prüfung wird die Finanzkommission von Fachexperten beraten.
Die Finanzkommission besteht laut Satzung aus mindestens drei und höchstens neun Mitgliedern. Alle zwei Jahre werden drei Mitglieder von der Mitgliederversammlung des Trägervereins und drei Mitglieder von dem Plenum des Spendenparlaments gewählt.

Von der Beurteilung der Projekte durch die Finanzkommission hängt es ab, ob und in welcher Höhe eine Förderung aus den Spendenmitteln des Spendenparlaments empfohlen wird. Die befürworteten Anträge werden für die nächste Parlamentssitzung zur Entscheidungsvorlage schriftlich zusammengefasst. Diese Vorlage enthält neben einer Projektbeschreibung auch eine Begründung der möglicherweise vom Antrag abweichenden Empfehlungen zur Förderungshöhe.

Alle Parlamentarier erhalten diese Entscheidungsvorlage rechtzeitig zur Arbeitssitzung des Parlaments. Im Plenum stellen sich sowohl die Mitglieder der Finanzkommission, als auch die Vertreter der Projekte den kritischen Fragen der Parlamentarierinnen und Parlamentarier. Bei der nachfolgenden Abstimmung zur Vergabe der Spendengelder entscheidet die einfache Mehrheit der anwesenden Parlamentarier über die von der Finanzkommission vorgeschlagenen (und evtl. vom Plenum geänderten) Zuwendungen.

In den folgenden Arbeitssitzungen wird das Parlament regelmäßig über den Entwicklungsstand der geförderten Projekte unterrichtet. Sobald das projektbezogene Förderprogramm beendet ist, setzt die Finanzkommission mit einem Prüfungsvermerk den offiziellen Schlusspunkt unter den Projektantrag.

Leiter der Finanzkommission:
Manfred Wagner

Mitglieder der Finanzkommission:
Volker El-Samalouti
Dirk Franzenburg
Anne-Katrin Kähler
Dörte Roeloffs
Gabriele Schiedeck
Christa Steinke

Öffentlichkeitsarbeit des Kieler Spendenparlament e. V.

Die ehrenamtlich wirkenden Mitarbeiter|innen der Öffentlichkeitsarbeit sehen ihre Aufgabe darin, der Arbeit des Spendenparlamentes eine wachsende Resonanz in der Bevölkerung zu verschaffen.

Sie  informiert Presse, Rundfunk und Fernsehen sowie die direkte Öffentlichkeit über alle Aktivitäten des Spendenparlaments.

Sie unterhalten zudem Kontakte zu den Trägern der vom Spendenparlament geförderten Projekte.

Mitgliederbetreuung des Kieler Spendenparlament e. V.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter|innen des Büros sorgen dafür, dass die notwendigen Arbeiten erledigt werden:
 
Eingangspost wird bearbeitet
Anfragen beantwortet
Informationen für Interessenten und Spendenbescheinigungen werden verschickt, sowie Stimmkarten für neue Parlamentarier
Parlamentssitzungen geplant und organisiert
Einladungsunterlagen erstellt und an alle Parlamentarier versandt.

Auch stehen sie telefonisch für Fragen zur Verfügung. 0431 979100 oder 9791029
(Dienstag und Donnerstag von 08.00 bis 12.00 Uhr)